Wendohweg 1

(0 42 83) 12 61

info@tustarmstedt.de

Die vierte Herren wird ungeschlagen Meister in der 3.Kreisklasse Nord

 

v.L.: Stephan Wörle, Denis Jahnke, Norbert Entelmann, Gerhard Glüsow, Meike Reuther, Svea Bruns und Christian Krause

 

Die vierte Herren der Tischtennissparte des TuS Tarmstedt spielte eine überragende Saison. Mit 48:0 Punkten und einem Spielverhältnis von 216:62 wurde die Mannschaft um Kapitän Stephan Wörle überlegen Meister der 3. Kreisklasse Nord. Die beteiligten Spielerinnen und Spieler der Vor- und Rückrunde waren Gerhard Glüsow, Christian Krause, Britta Boermann, Meike Reuther, Svea Bruns, Hauke Stuckenschmidt, Stephan Wörle, Denis Jahnke, Henning Detjen, Jasmin Kölle und Norbert Entelmann. Auf eine Mannschaftstärke von fünfzehn gemeldeten Spielern konnte die vierte Herren während der Spielzeit zurückgreifen. Die Aufgabe für Kapitän Stephan Wörle lautete also alle Spieler über die Saison hinweg entsprechend einzusetzen, damit man die Freude am Spiel und den Spaß innerhalb der Mannschaft für alle hochhält. Diese Aufgabe wurde in Perfektion umgesetzt und am Ende mit der Meisterschaft belohnt. Die Bereitschaft und der Einsatz innerhalb des Teams am und außerhalb des Spiels war mehr als vorbildlich. Jede Spielerin bzw. Spieler gab alles und trug so zur guten Stimmung bei. Wer nicht spielte, feuerte die Mannschaft als Zuschauer an und trieb sie so zu Höchstleistungen. Im letzten Jahr wurde man bereits schon Meister und wollte in diesem Jahr als Aufsteiger eigentlich nur eine gute Saison spielen. Man eilte stattdessen von Erfolg zu Erfolg und jeder Gegner biss sich so die Zähne an den Tarmstedtern Spielern aus. Die Mannschaft hatte so viele Highlights, die man nicht alle aufzählen kann. Hier ein paar kurze Einblicke. Gerhard Glüsow mit Doppelpartner Christian Krause holten 19:0 Spiele und blieben ungeschlagen. Im oberen Paarkreuz platzierte sich Gerhard Glüsow in der Einzelbilanz auf Rang zwei mit 34:4 Spielen und Christian Krause mit 24:5 auf Rang 4. Das mittlere Paarkreuz holte sich Britta Boermann mit 21:2 Spielen vor Stephan Wörle mit 12:1 Spielen und nicht weit dahinter machte Meike Reuther mit 11:3 Spielen den Erfolg perfekt. Im unteren Paarkreuz glänzten nochmals Stephan Wörle mit 9:0 Spielen und Denis Jahnke mit 17:3 Spielen, dicht gefolgt von Norbert Entelmann mit einer Bilanz von 13:5. Am Ende waren alle Spieler in der Gesamtrangliste der Spielklasse sehr gut platziert, wodurch der Erfolg erst möglich wurde. Der Kapitän Stephan Wörle klebte direkt nach der erreichten zweiten Meisterschaft den zweiten Stern aufs Auto und zeigte so, wie Stolz er auf das Team war und ist. Ein Erfolgsrezept welches seines gleichen sucht. Wenn die Mannschaft genauso noch den Saisonabschluss feiert, wie sie gespielt hat, dann wird es sicher ein sehr langer und lustiger Abend. Wenn dies so weitergeht, dann können wir jetzt schon auf die neue Saison freuen.

Die erste Herren und die zweite Herren sind gerade dabei den Erfolg noch zu komplettieren. Mit 34:6 Punkten in der Bezirksklasse Rotenburg und 24:8 Punkten in der Kreisliga Rotenburg belegt man nach Abschluss jeweils Rang 2, welcher berechtigt die Relegationsspiele um den Aufstieg zu absolvieren. Egal wie diese Spiele ausgehen sollten, man kann jetzt schon sagen, dass dies ebenfalls eine großartige Leistung darstellt. Die erste Herren hat zudem auch noch das Finalfour in der Pokalrunde erreicht und könnte dort vielleicht auch noch für eine Überraschung sorgen. Es wird auf alle Fälle noch spannend, was wir demnächst berichten können.

Grund zum Strahlen gibt es für die zweite Herren nicht nur wegen der aktuellen Tabellenführung, auch optisch können sich die Jungs nun sehen lassen. An dieser Stelle geht ein Dank an die „Tarmstedter Ausstellung“ die sich bereit erklärt hat, der Mannschaft auf ihrem aktuell positiven Weg unter die Arme greifen zu wollen. Auf dem Bild präsentiert die Mannschaft die neuen Trikots und überreicht ein aus heimischen Produkten zusammengestellten Präsentkorb für die Tarmstedter Ausstellung, hier stellvertretend Joerg Weiß und Dirk Gieschen.

Beim ersten Rückrundenspiel gegen Hamersen-Sittensen präsentierte die zweite Herren ganz stolz den neuen Satz Trikots und gestaltete das Spiel auch direkt erfolgreich. Man konnte den wichtigen Rückrundenauftakt mit 4:2 im heimischen Wendohweg gewinnen und sich somit an der Spitze behaupten.

II Herren neue Trikots

Pünktlich zum gefühlten Frühlingsanfang hat die U13 der JSG Wörpetal die Wintersaison mit einem Hallenturnier abgeschlossen. Zunächst als rein vereinsinternes Turnier mit der U12 geplant, wurden zusätzlich mit der JSG Ummel, dem TUS Zeven und dem JFV Union 18 leistungsstarke Gastmannschaften eingeladen. Nach vielen sehenswerten Vorrundenspielen und spannenden Halbfinalspielen setzte sich im Finale die JSG Ummel gegen die gastgebende U13 der JSG Wörpetal durch. Beim 9-Meter Schießen um den dritten Platz hatte der TUS Zeven gegen den JFV Union 18 knapp die Nase vorn. Ein gelungener Schlusspunkt unter die Wintersaison und auch Auftakt in die Rückrunde der Rasensaison, denn die U13 der JSG Wörpetal weihte auch gleich ihre neue Spielbekleidung ein und präsentierte sich zusätzlich in neuen Trainingsanzügen. Der herzliche Dank dafür geht an die Sponsoren Meyer & Rojahn GmbH Bremen und Kul Essen aus Tarmstedt.

02 DSC1784

 

Für das aktuelle U18-Team der JSG Wörpetal hat sich die aktuelle Futsal-Hallensaison recht erfolgreich gestaltet.

Nach einer durchwachsenen Qualifikationsrunde und innerhalb der Vorbereitung auf die im März 2019 startende Kreisligasaison wurde die Winterpause gut genutzt. Im Dezember und Januar  konnte die 1. HKM-Runde mit dem 3. Platz und dem damit verbundenen Weiterkommen in die Endrunde gemeistert werden.

Hier begann es für die U18- Nachwuchskicker zunächst recht erfolgreich. Nach zwei Siegen und einem Unentschieden war man auf gutem Kurs in der kombinierten Konkurrenz aus U18- und U19 Teams. Es folgten zwei knappe Niederlagen, so dass es aber am Ende doch zu einer Bronzemedaille, als damit als beste U18-Mannschaft,  hinter den U19 Teams des JFV Wiedau-Bothel (Gold) und der JSG Wörpetal (Silber) reichte.

Ein schöner Erfolg für beide JSG-Vertretungen!

                                                                                                                                                                            H.Rieck

 

02 JSG U18 2018 19 HKM Bronze

 

Nachdem die zweite Herren des TuS makellos in die Saison gestartet war, gab es im Spätherbst einen leichten Einbruch. Die Tore wurden nicht mehr so leicht erzielt und oftmals waren die zwei, drei einzigen Angriffe der Gegner direkt ein Gegentreffer. Umso wichtiger war es die Winterpause zu nutzen um wieder einen kühlen Kopf zu bekommen. Die Pause tat der Mannschaft gut, so der Eindruck nach den ersten zwei Trainingswochen. Das Trainerduo um Sven Melchert und Teetje Meyer traf auf eine bereite Mannschaft. Bereit bis an die eigenen Grenzen zu gehen und den inneren „Schweinehund“ immer wieder aufs neue zu überwinden. Diese Einstellung müssen die Jungs von der Vorbereitung mit in die Saison nehmen, damit das Ziel, der Aufstieg erreicht werden kann, so Coach Melchert. Man habe eine gute Ausgangsposition, von der Tabellenspitze aus agierend. Jedoch sitzen die ebenfalls stark spielenden Rotenburger den Tarmstedtern mit nur drei Zählern weniger im Nacken. Dieser Druck kann laut Melchert und Meyer aber auch in positive Energie umgewandelt werden und die Jungs zu starken Leistungen anspornen. Kapitän Jan-Luka Eickhoff sieht die Mannschaft in dieser Saison auf jeden Fall soweit den Aufstieg zu schaffen. Beobachtet man die Intensität der Trainings, sei nicht klar, dass es sich hier um eine Mannschaft aus der dritten Kreisklasse handelt, das Niveau ist wirklich top, so Eickhoff.

Für die zweite Herren des TuS Tarmstedt geht es dann ab dem 17.03.2019 wieder so richtig los. Dann trifft man im heimischen Wendohweg auf Hamersen-Sittensen. Das Hinspiel gewannen die grün weißen mit 3:1, wobei das Ergebnis den damaligen Hausherren aus Sittensen schmeichelte. Noch sind ca. drei Wochen Zeit um auf das Level zu kommen, dass wir für den Aufstieg benötigen, fordert Melchert die Jungs auf weiterhin Vollgas zu geben um die selbstgesteckten Ziele zu erreichen.

 

29. Tischtennisjugendturnier vom TuS Tarmstedt

Zwei Tage im Zeichen des Tischtennissports

 

 

Zwei Tage in Tarmstedt rund um den Tischtennissport . Am 19.1 fand der jährliche Tischtennis Kreisvergleichskampf statt und am 20.01.2019 kamen insgesamt 59 Tischtenniskids zum 29. Jugendturnier des TuS Tarmstedt in die KGS, um sich an 18 Tischen miteinander zu messen.  Für jeden Interessierten eine Gelegenheit sich den Sport genauer anzusehen und das schöne Tarmstedt zu besuchen. Gegenüber den letzten Jahren ist die Teilnehmerzahl aber leicht gesunken. Aus vielen Vereinen des Kreises Rotenburgs und benachbarte Kreise bis hin nach Hannover spielten zum 29-mal um gute Platzierungen. Dieses Jahr wurden das erste Mal alle Plätze ausgespielt. Erst wurde in Gruppen gespielt und danach jeweils in einer Haupt und Trostrunde die Plätze vergeben. Dies hat den großen Vorteil, dass fast alle Kids gleich viele Spiele absolvieren konnten und das Turnier auch gemeinsam beendet wurde. Kein Spieler musste wie sonst auf die Spieler aus den Hauptrundenkämpfen warten. Nach knapp fünf Stunden konnten die zufriedenen Veranstalter die Kerzenpokale, hergestellt von der Firma Teelicht aus Fischerhude und die Siegerplaketten an glückliche Gewinner überreicht werden. Die Turnierleitung mit Volker Krentzel, Harald Glüsow, Michael Bruns und den Ehrenamtlichen Helfern beim  Auf und Abbau, dem Verkauf und der Betreuung von Spielern, hatten mal wieder alle Hände voll zu tun um einen reibungslosen Turnierablauf zu gewährleisten. Im Vorraum der Halle wurde mit Speisen und Getränken für das leibliche Wohl der Spielerinnen und Spieler, der mitgereisten Betreuer und der Zuschauer gesorgt. Alle Teilnehmer und Besucher hatten für eventuelle Verzögerungen  großes Verständnis, wofür der Veranstalter noch einmal ein großes Dankeschön aussprechen möchte. Bei eventuellen Fragen und Problemen war sich die große Tischtennisfamilie wie immer einig und klärten dies auf kurzem Wege. Letztendlich  sahen aber die Zuschauer, Eltern und Betreuer mal wieder ein sehr spannendes und ausgeglichenes Jugendtischtennisturnier, das in diesem Jahr mit dem ausspielen der Trostrunde und der Plätze eine weitere Facette ausprobierte. Nach Gesprächen mit verschiedenen Betreuern, sollte man dieses System weiter verfolgen um das Turnier für alle noch ein weniger interessanter zu gestallten. Der Sport mit dem kleinen weißen Plastikball wurde mal wieder mit viel Ehrgeiz, Lust  und Vollendung gezeigt und alle Beteiligten und Zuschauer konnten dies mit Freude genießen. Der Dank gilt allen Sportlern, Helfern und vor allem den Betreuern aller Landkreise, die das Turnier erst zu so einem solchem Event machen.

Nachstehend die Bestenliste des Turniers: 

In den Mädchenklassen wurden wegen der geringen Anzahl der Meldungen die  C-Schülerinnen und B-Schülerinnen zusammengefasst. Die A-Schülerinnen, wurden bei der männlichen Konkurrenz mit zugelost und hinterher wieder separat nach Alter und Platzierungen ausgewertet. Leider zeigt sich eine Trendwende bei den Mädchen, wo die Vereinsspielerinnen immer weniger werden. Eine Idee wäre eventuell ein Schnupperturnier neben dem eigentlichen Turnier zu veranstalten, wo auch Neulinge im Tischtennissport den Reiz im Tischtennis spüren können und sich mit anderen zu messen.

Schülerinnen C:  1.Platz: Chiara Jagels TuS Nartum , 2.Platz: Lisa Höhns TuS Nartum, 3.Platz: Julia Heinze TuS Nartum und  Lina-Sophie Mittag TuS Nartum

Schülerinnen B:  1.Platz: Nena Hübner  TuS Nartum , 2.Platz: Vivien Helming TSV Etelsen, 3.Platz: Saphiera Jagels TuS Nartum und 4.Platz:. Chiara Jagels TuS Nartum

Schülerinnen A:  1.Platz: Lisa-Marie Borchers TuS Nartum

Schüler C:             1.Platz: Linus Kruska TuS Zeven, 2.Platz: Philipp Binder TuSG Ritterhude, 3.Platz: Bastian Helming TV Sottrum und 4.Platz: Leni Struß TSV Worpswede

Schüler B:             1.Platz: Nante Puschmann TuSG Ritterhude, 2.Platz: Lukas Werner TuS Fleestedt, 3.Platz: Phil Maurer TuSG Ritterhude und 4.Platz: Jannes Renken TSV Borgfeld

Schüler A:             1.Platz: Philip Brunkhorst TuS Zeven, 2.Platz: Matthis Michael Grund TuS Tarmstedt, 3.Platz: Hauke Stuckenschmidt TuS Tarmstedt und 4.Platz: Elias Kube TuS Tarmstedt

Jungen:                  1.Platz: Yorick Martens TSV Bierden, 2.Platz: Thies Dethlefs TSV Gnarrenburg, 3.Platz: Conor Pautz TuS Tarmstedt und 4.Platz: Yannis Reitzner TuS Tarmstedt

 

Jens Lerke neuer Vereinsmeister 2019 der Tischtennissparte

 

 

 

 

Die Tischtennissparte des TuS Tarmstedt spielte im Januar ihre diesjährigen

Einzel-Vereinsmeisterschaft 2019 aus. Nach der Vorrunde mit drei 5er–Gruppen sowie einer 4er-Gruppe im Jeder-gegen-Jeden-Modus, ermittelten die jeweils vier Erst- und Zweitplatzieren über Kreuz den Vereinsmeister im KO-System. Die übrigen Mitspieler kämpften ebenfalls im gleichen System die anderen Plätze aus, sodass jeder Spieler auf die gleiche Anzahl an Einsätzen kam. Im kleinen Finale um Platz 3 trafen mit

Torben Schürenberg und Hendrik Bauer zwei hoffnungsvolle Nachwuchstalente aufeinander, wobei der Bauer mit den größten Kartoffeln das bessere Ende für sich hatte. Er gewann mit 3:0 Sätzen souverän das Spiel. Auch in dem packenden und spannenden Finale zwischen Volker Krentzel und Jens Lerke schenkten sich die beiden Kontrahenten nichts.

Mit 3:1 Sätzen holte sich Jens Lerke den verdienten Sieg für sich nach Hause.

„ Auf meiner Seite waren eigentlich permanent die schlechteren Windverhältnisse und die Sonne hat oft geblendet“,

analysierte Volker Krenztel unter Tränen seine knappe Niederlage.

„ So ein Quatsch“, entgegnete Jens Lerke. „ Ich habe einfach weniger auf die Cheerleader geschaut.

Das hat letzten Endes den Ausschlag gegeben“.

Mit einem gemeinsamen Essen klang der der rundherum gelungene Abend feuchtfröhlich

aus und alle Teilnehmer freuen sich schon auf die nächste Vereinsmeisterschaft 2020.

 

Endlich gibt wieder eine Tanzgruppe für Mädels und Jungen von 12 – 16 Jahren.

01 TANZEN 20181206 162938

Es werden nach K - Pop ( koreanischer Pop – Musik ) Choreografien eingeübt.

Jeden Donnerstag von 16:30 – 18:30 Uhr im
Vereinsheim (Wendohweg) in Tarmstedt.

Einfach mal herkommen und ausprobieren.

Ansprechpartner: Alexandra Koslow
Tel . : 04283- 955699

EINLADUNG

 

29. Tarmstedter Jugend-Tischtennis-Turnier

20. Januar 2019

  

Hallo liebe Sportfreunde,

wir laden Euch mit der Ausschreibung wieder herzlich zu unserem 29. Jugendturnier ein.

Wir würden uns freuen auch diesmal wieder zahlreiche Teilnehmer begrüßen zu dürfen.

Bitte beachtet für eine erleichterte Planung den Meldeschluss. Kurzfristige Änderungen versuchen wir regelgerecht und sportlich fair zu lösen. Wir bitten aber um Verständnis, falls wir nicht alle Aspekte kurz vor Turnierstart berücksichtigen können.

 

Ganz wichtig: Bei der Meldung ist der QTTR-Wert, Stichtag 11.12.2018, anzugeben!

 

Also, liebe TT-Sportfreunde:

  

Einen guten Start ins Jahr 2019 Bis zum 20. Januar!

 

Wir freuen uns drauf, die    TT-Sparte des

TuS Tarmstedt

 

…am 19. Januar findet übrigens wieder der Kreisvergleichskampf in Tarmstedt statt.

 

Anhang:

Ausschreibung

Turn- und Sportverein

Tarmstedt e.V.

TISCHTENNIS

Ausschreibung

 

  1. Tarmstedter Jugend-Tischtennis-Turnier

 

Veranstalter/Ausrichter:            Tischtennis-Abteilung TuS Tarmstedt

 

Veranstaltungsort:                    Sporthalle der KGS in Tarmstedt, Kleine Trifft 13

Datum:                                   Sonntag, 20. Januar 2019

Zeit:                                       Beginn 10.00 Uhr – Ende ca. 17.00 Uhr

 

Turnierleitung:                         J. Lerke, V. Krentzel, P. Hashagen

Schiedsgericht:                        Florian Buchholz, Hermann Bloch, Michael Wülpern, Dirk Buck

Hallenaufsicht:                         Florian Buchholz, Harald Glüsow

 

Erste Hilfe:                              diensthabender Arzt bzw. DRK

 

Turnierklassen:                        Mädchen, A-Schülerinnen, B-Schülerinnen,  C-Schülerinnen

                                                            Jungen, Schüler A, Schüler B, Schüler C

 

Spielsystem:                            Gruppenspiele, anschließend einfaches KO-System, drei Gewinnsätze, nur

Einzel, evtl. Trostrunde je nach Teilnehmerzahl

 

Teilnehmerkreis:                      Offen für alle Vereine Bezirksverband Lüneburg,

Bremer Vereine,  befreundete Vereine und eingeladene Spieler

 

Startberechtigung:                    nur Aktive mit gültiger Spielberechtigung

Bei der Meldung ist der QTTR-Wert, Stichtag 11.12.2018, anzugeben

 

Regelhinweise:                        Gespielt wird nach den Regeln der ITTF und der Wettspielordnung der

Rechtsordnung des TTVN

 

Tische/Netze:                          18 Stück, verschiedene Fabrikate wie z.B. Hanno, Joola

Bälle:                                     Dreistern weiß mit schwarzem Stempel

 

Meldungen:                                      nur schriftlich an Jens Lerke, Hauptstr.8, 27412 Kirchtimke;

                                                            oder Volker Krentzel, Wilstedter Str.24, 27412 Tarmstedt

                                                            Email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Meldeschluss/Auslosung:           Samstag, 19. Januar 2018, 12.00 Uhr

Startgeld:                                € 6,00 pro Teilnehmer in allen Konkurrenzen

 

Preise:                                   Medaillen und Pokalkerzen für die Plätze 1, 2 und 2x 3. Platz.

                                                            (3.Platz wird nicht ausgespielt)

 

Kleidung:                                Sportgerechte Spielkleidung ist Bedingung

 

Verpflegung:                           Im Hallenvorraum sind Getränke und Speisen erhältlich

 

Änderungen:                           Der Veranstalter behält sich Änderungen vor

 

Sonstiges:                               Für verlorengegangene Gegenstände wird vom Veranstalter keine

Haftung übernommen

 

Genehmigung:                         Antrag vom Verband genehmigt; genehmigt unter: 04-18/01-01

 

Harald Glüsow und Torben Schürenberg neue Doppelvereinsmeister


Die Doppelvereinsmeister wurden wie in den letzten Jahren wieder in Form eines Schleifchenturniers ermittelt. Mit weitaus weniger Teilnehmer im Starterfeld wie gewohnt, musste man in diesem Jahr die Vereinsmeister ausspielen. Der Schleifchenmodus ist für diesen Anspruch mal wieder genau das Richtige System. Jung und Alt, Anfänger und Routiniers spielen nach Zufallsverfahren miteinander und auch gegeneinander. Es kann nie voraus gesagt werden, wer am Ende das Endspiel erreichen wird. Jede Runde wird neu zugelost und überraschende Paarungen aus den Los Topf gezogen. In diesem Jahr wurden die Partien jeweils neu in der Halle gezogen und vorbereitet, um möglich viele Spiele am Turniertag ermöglichen zu können. Zweimal mit dem gleichen Partner darf nicht gespielt werden, doch mehrmals gegen den gleichen Spieler lässt sich nicht vermeiden. Nach acht gespielten Runden werden die vier besten Spieler der Schleifenrunde in einen Los Topf gelegt und  die Endspielpaarungen ermittelt. Zu Beginn der Vereinsmeisterschaften erklärte Volker Krentzel noch einmal den Austragungsmodus und wie die Ergebnisse in der Tabelle einzutragen sind. Dann wünschte er allen Teilnehmern viel Erfolg und sehr viel Spaß.

Volker Krentzel, Harald Glüsow, Conor Pautz und Torben Schürenberg waren die vier besten Spieler nach der Auswertung der acht gespielten Runden. Durch den schlechteren Punktwert mussten sich einige Spieler mit ebenfalls gleich viel gewonnen Spielen geschlagen geben. Der Punktwert wird durch die Rangliste im Verein errechnet. Wer mit den meisten Spielern aus der unteren Ranglistentabelle gespielt hat, bekommt dadurch auch den höheren Punktwert bei gleichem Spielverhältnis und dadurch die bessere Platzierung. Die Auslosung ergab, dass

Volker Krentzel an der Seite von Conor Pautz gegen Torben Schürenberg mit Partner Harald Glüsow gegeneinander antreten mussten.

Bei einem ansprechenden Match von beiden Seiten, setzen sich am Ende völlig verdient Harald Glüsow und Torben Schürenberg mit 3:0 Sätzen durch. Glückwünsche, Beifall und Anerkennung kam vom Gegner und ebenfalls von allen anderen Startern für die vier Endspielteilnehmer. Kampf, Spaß, Witz, kleine Ausrutscher, sowie geniale Momente waren von allen Spielern an diesem Abend zu sehen.

 

TuS Tarmstedt Pfingstturnier Einladung 2019 Seite 1

TuS Tarmstedt Pfingstturnier Einladung 2019 Seite 3

TuS Tarmstedt Pfingstturnier Einladung 2019 Seite 2

Attachments:
Download this file (TuS-Tarmstedt_Pfingstturnier-Einladung_2019.pdf)TuS-Tarmstedt_Pfingstturnier-Einladung_2019.pdf[Einladung und Anmeldeformular für das Pfingstjugendturnier 2019 in Tarmstedt]229 kB
Zum Seitenanfang