Wendohweg 1

(0 42 83) 12 61

info@tustarmstedt.de

csm Logo Fussballschule 2eeef0cab1Am letzten Maiwochenende des kommenden Jahres findet in der Zeit vom 25.07.2018 bis 27.05.2018 die Werder-Fußballschule CAMPontour auf dem Sportgelände des TuS Tarmstedt statt.
Die Jugendobleute der JSG Wörpetal (TSV Bülstedt/V., MTV Wilstedt, TuS Tarmstedt) einigten sich mit keinem geringeren als dem Europameister, DFB-Pokalsieger, Europapokalsieger und Deutscher Meister Dieter Eilts als Leiter dieser Veranstaltung auf den Termin. Die Werder-Legende wird bei der Durchführung von weiteren lizensierten Trainern des SV Werder Bremen unterstützt. Die teilnehmenden Mädchen und Jungen, die zwischen 6 und 13 Jahren alt sein dürfen und keinem Sportverein angehören müssen, können sich auf fünf Übungseinheiten in homogenen, altersgerechten Gruppen freuen. Wettkämpfe, DFB-Fußballabzeichen und eine Quizeinlage zum SV Werder Bremen ergänzen das Angebot.
In den Teilnahmegebühren in Höhe von 134 € sind Getränke und Verpflegung für die Kinder enthalten. Zusätzlich werden die Teilnehmer mit einem Trikot, Hose und Stutzen ausgerüstet. 
Für Fußballkids ist das Angebot ein ideales Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk!
Anmeldungen können per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt oder bei den Jugendtrainern der JSG Wörpetal abgegeben werden.

 

In der laufenden Saison geht der TuS Tarmstedt mit einer neuen Mixed Volleyballmannschaft an den Start. Trainiert wird das Team von Monika Petras. Das nehmen wir zum Anlass, sie euch mal genauer vorzustellen.

IMG 20171119 WA0069Name: Monika Petras

Spitzname: Moni
Wohnort: Tarmstedt

Ich spiele Volleyball seit: 2008
Meine größten sportlichen Erfolge:
Mit der ersten Damenmannschaft des TuS Tarmstedt wurde ich 2015/16 LandesLiga Meister! 2016/17 durfte ich mit der Mixed Mannschaft in Wilstedt die Meisterschaft feiern!

Warum hast du die neue Mixed Mannschaft in Tarmstedt ins Leben gerufen?
Weil ich wusste, dass einige Tarmstedter Lust auf Volleyball in einer Mixed Mannschaft haben.
Es fehlte längere Zeit an Frauen, die Lust hatten Mixed zu spielen. Durch meinen Einsatz im Wilstedter Mixed Team in der letzten Saison merkte ich, wie viel Spaß man dabei haben kann und freue mich sehr, dass in Tarmstedt so viele Volleyballbegeisterte zu motivieren waren!

Was ist das Tolle an der neuen Mixed Mannschaft?
Das Tolle ist, dass wir alle ganz unterschiedlichen Alters sind und alle ihre verschiedenen Erfahrungen und Persönlichkeiten mit hinein bringen können. Jeder einzelne ist eine Bereicherung und ich schätze die hohe Trainingsmotivation des Teams sehr. Wir haben wirklich eine Menge Spaß, lernen und profitieren von einander und haben einen schönen, herzlichen Mannschaftszusammenhalt.

Was ist dir als Trainerin besonders wichtig?
Ich habe tatsächlich vorher noch keinerlei Erfahrungen in Richtung Traineramt sammeln können.
Mir ist besonders wichtig, jeden individuell weiter bringen zu können, das Team als Ganzes zu motivieren und für Volleyball begeistern zu können.
Wichtig ist mir auch, dass jeder sich und seine Ideen mit einbringen kann, sich ernst genommen fühlt und wir Spaß auf dem Feld haben.

Was sind die Ziele für die erste Saison?
Oberstes Ziel für mich (und das Team) ist der gemeinsame Spaß, im Training und an den Spieltagen.
Insgesamt spielen 7 Mannschaften gegeneinander.
Wünschenswert für unsere erste Saison wäre es unter die ersten 5 zu kommen. Denn jeder einzelne im Team hat seine Stärken, die das Team sehr bereichern und wenn sich das nach und nach einspielt, ist es eine Freude zu sehen, was dabei entsteht – das WIR ist entscheidend.

Das heutige "Fairplay"Freundschaftsspiel (ohne Schiedsrichter) zwischen Wörpetal und HWJ begann gewohnt verhalten. Beide Teams tasteten sich erst mal ab.

Das Trainerteam nutzte das Spiel um die anwesenden Spieler auf verschiedenen Positionen zu testen. Bedingt dadurch kam es zu Abstimmungsproblemen was HWJ dann mit dem Gegentor bestrafte. Langsam kam dann Ordnung ins Spiel der Wörpetaler, jedoch ohne zählbares Ergebnis. Die letzten 10min der ersten Hälfte spielten sich fast nur in der Hälfte von HWJ ab.

Nach einem gut vorgetragenden Pass über rechts netzte Jan Schnackenberg unhaltbar zum Ausgleich ein. Kurz vorm Pausenpfiff war es dann erneut Jan Schnackenberg der einen Abpraller zum Führungstor unter die Latte nagelte.

Nach der Pause war Wörpetal nicht wach und kassierte in der ersten Minuten der zweiten Hälte den Ausgleich. Von da ab ging es rauf und runter, Torchancen hüben wie drüben. Kurz vor Ende der Partie war es dann Malin Bahrenburg die sehenswert zum Siegtor einnetzte.

Den 5. Sieg im 5. Spiel der Saison feierte das Team von trainier Eduard Schreiber.
Mit einem 3:1 ( 25:16, 18:25, 25:18, 25:20) am vergangenen Sonntag in Baden. Gleich im ersten Satz legten sie Damen beim 21:12 die Grundlage für den Satzgewinn. Laura Wahrlich gelangen wertvolle Punkte im Angriff und durch den Block ihrerseits. Im zweiten Satz kam es zum Einbruch auf der tarmstedter Seite, da die Angaben und die Offensive der Badener stärker waren. Als Trainer Schreiber auf Fehlersuche ging, wurde die Liste etwas länger, Schwächen in der Annahme, dadurch kein gutes Zuspiel und letztlich daraus resultierend kaum Möglichkeiten, durch Angriffe Punkten zu können.

Im dritten Satz kehrte dann die Konzentration zurück, sodass die Fehler des zweiten Satzes in der Annahme und am Netz reduziert werden konnten. Eine Portion Kampfgeist und neuer Mut der Tarmstedterinnen brachten neuen Schwung aufs Feld, Angriffe aus allen Positionen konnten Punkte bringen und schließlich wohl verdient den Sieg des Satzes. Gute und sinnvolle Einwechslungen seitens des Trainers zeigten gewünschte Erfolge.

Weiter ging es dann in Satz vier, spannende Spielzüge zeichneten sich ab. Das Team des TuS Tarmstedt feierte eigentlich schon das 25:19, als der Schiedsrichter eine Berührung der Mittelblockerin pfiff. Zurück in die Annahme beim Spielstand 24:20. Doch die Tarmstedterinnen bewahrten Nervenstärke und konnten einen sauberen Angriff aufbauen, der den Sieg dann beschloss.

Am 11.11.2017 geht es weiter auf Punktejagd, beim Heimspiel in Tarmstedt.

Für TuS Tarmstedt spielten Katharina Borchers, Birte Dittmer, Sarah Otten, Monika Petras, Stefanie Schreiber, Cheyenne Sextroh, Janina Struve, Laura Wahrlich

 

Am vergangenen Samstag trat das Team von Monika Petras und Jörg Nitsch zum ersten Punktspiel der Saison 2017/18 in der Mixed- Staffel Rotenbürg Wümme an. Es wurde im Training konsequent an der Aufstellung des Team gearbeitet und dies ließ sich entsprechend erkennen. Das Team startete gegen die 1. Mixed-Mannschaft aus Elsdorf. Starke Angaben auf der tarmstedter Seite setzten die Gegner schnell unter Druch, sodass eine rasche Führung aufgebaut werden konnte. Durch eine stabile Annahme der Tarmstedter, gelang es dem Zuspieler Tim Rudolph immer wieder, seiner Angreifer punkten zu lassen, er zeigte ein sicheres und sehr variables Zuspiel. Ingmar Ewald, ein neuer Mittelangreifer des Teams konnte sich sehr schnell ins Spiel integrieren und durch Wachsamkeit in der Abwehr sowie gute Arbeit am Netz wichtige Punkte erzielen. Schließlich holte das Team die ersten 3 Punkte der Saison mit einem klaren 3:0 (25:10, 25:10, 25:7). Das zweite Spiel erfolgte gegen die Mannschaft aus Klein Meckelsen. Auch hier war deutlich zu erkennen, dass die Gastgeber  engagiert beim Training waren.  Druckvolle Angaben und starke Angriffe des Mittelangreifers Hermann Holsten bauten die Führung der Tarmstedter immer wieder aus. Wichtige Punkt im Angriff konnte auch Christian Langbacher erspielen, der über die Außenposition sehr variable Angriffe platzierte. Das Zusammenspiel funktioniert sehr harmonisch, die Spielerwechsel waren sinnvoll und zeigten den Teamgeist. 
Eine für einander kämpfende und viel Spaß auf dem Feld habende Mannschaft  präsentierte sich an diesem Tag und konnte weitere 3 Punkte mit einem klaren 3:0 (25:9, 25:15, 25:18) einfahren.
Für den TuS Tarmstedt spielten Susanne Decker, Anne Dohrmann, Ingmar Ewald, Hermann Hosten, Meike Holsten, Christian Langbacher, Tim Rudolph, Monika Petras

 

Am vergangenen Freitag, konnten die Tarmstedter Tischtenniskids mit Erfolgen glänzen.

Die dritte Jungenmannschaft in der Besetzung Matthis Grund, Leo Segmüller, Tammo Koppe und Lukas Mahnken besiegten den Gast vom SV Jeersdorf mit 10:0. Die Tarmstedter Mannschaft war dem Gast in allen Lagen überlegen und schaffte es sogar, ohne einen einzigen Satzverlust den Gast in die Knie zu zwingen. Ein Erfolg der sich mit 10:0 Spielen und 30:0 Sätzen wie ein Druckfehler zunächst liest, doch es war die Wirklichkeit. Alle Spieler des TuS zeigten an diesem Tag was in Ihnen steckte und glänzten mit wunderbaren Ballwechseln, wo der Gast aber auch nicht unbeteiligt war. Für die Tarmstedter Betreuer eine Galavorstellung.

Die zweite Jungen musste an diesem Tag Auswärts in Kirchwalsede ran. In der Aufstellung Yannis Reitzner, Hauke Stuckenschmidt und Maurice Bredemeier trat man die Reise an. Ein Spannendes Spiel in der gegnerischen Halle, das die Tarmstedter am Ende mit 7:3 gewannen. Alle drei Tarmstedter Spieler mussten sich nur der Nummer Eins aus Kirchwalsede geschlagen geben, wobei Yannis Reitzner dort am meisten Parole bieten konnten. Mit jeweils zwei Einzelsiegen und das gewonnene Doppel von Yannis Reitzner mit Partner Hauke Stuckenschmidt im Gepäck, reiste man mehr als zufrieden aus Kirchwalsede wieder ab. Ein Sieg der auf ganzer Linie verdient war.

Die A Schüler Mannschaft mit Elias Kube, Anna Koslow, Fynn Schröder und Arne Burfeind machten es den Jugendmannschaften nach. Man konnte Auswärts in Basdahl mit 8:2 gewinnen. Von Beginn an zeigten die Tarmstedter wer hier die überlegende Mannschaft ist. Man ging sofort mit 2:0 nach den Doppeln in Führung und setze mit vier weiteren Einzelsiegen sofort zum 6:0 Zwischenstand nach. Alle vier Akteure blieben ohne Satzverlust bis zu diesem Zwischenstand. Die Basdahler stemmtem sich noch einmal gegen die drohende Niederlage mit zwei Einzelsiegen, doch Fynn Schröder vom TuS machte am Ende das 8:2 für die Tarmstedter perfekt.

Am 29. September fand im Tarmstedter Hof die erste Grün-Weiße-Nacht des TuS Tarmstedt mit dem Motto Oktoberfest statt. Die Festcrew unter Leitung von Florian Kruse, Ingrid Gieschen u. Ingo Martens hatten alles für den Abend organisiert und vorbereitet. So dass DJ Clas den Gästen ordentlich einheizen konnte. Der Vorsitzende des TuS Tarmstedt, Bernd Sievert, ehrte die S40 Fußballer zur Mannschaft des Jahres 2016. Anschließend durfte wie es beim einem richtigen Oktoberfest das Bierkrugstemmen natürlich nicht fehlen. Hierbei konnten diverse Preise wie zum Beispiel Gutscheine gewonnen werden. Die TuS‘ler mit vielen Gästen feierten bis in die frühen Morgenstunden.

IMG 20171001 WA0002 b

Vor kurzen konnten der U18 –Mannschaft  der JSG Wörpetal 15 neu Trainingsbälle übergeben werden.   Der ehem. Jugendobmann des TuS Tarmstedt, Gerd Müller, konnte einen Sponsor für die Aktion gewinnen.   Dennis Mahnken aus Hepstedt, Malermeister seines Zeichens und auch ehemaliger Spieler des TuS Tarmstedt zeigte sich spendabel und war sofort bereit diesen Part zu übernehmen. Besprochen hatten die Beiden das aber schon beim letzten Erntefest bei einem Gläschen Bier. Ein kurzer Anruf bei Tanja Michaelis-Evers und die Aktion stand.

Sichtlich überrascht waren die Spieler und Trainer beim Training , als Gerd Müller u. Dennis Mahnken mit Fotografin Janika Kahrs auftauchten, um die Bälle zu übergeben.

P1100497 b web

Auf dem Bild bedankt sich Trainer Edgar Moderow mit der Mannschaft beim Sponsor.

Die Volleyballdamen starten erfolgreich in die Saison
Nach dem Abstieg in der letzten Saison von der Bezirksliga in die Bezirksklasse war das Ziel für die neue Saison klar: Sofortiger Wiederaufstieg! Am ersten Spieltag in der Turnhalle Philipp-Reis-Straße in Bremen ging es gegen die 4. Mannschaft des TV Eiche Horn.
Nachdem diese Woche von Ausfällen durch Krankheit und Verletzungen geprägt war, waren die "Mädels" auf das erste Spiel gespannt. In dieser Saison ist auch Monika Petras, nach einer Saison in Hambergen, wieder im Tarmstedter Trikot dabei.
Im ersten Satz wurden einfach noch zu viele Aufschläge Seitens der Gäste ins Netz oder ins "Aus" geschlagen. Deshalb gingen anfangs zu viele Punkte an den Gegner. Danach rappelte sich der TuS auf und konnte diesen Durchgang doch noch gewinnen. Danach beeindruckten vor allem starke Aufschläge und eine stabile Annahme und Abwehr, die das Heimteam immer wieder unter Druck setzte. Hervorzuheben war auch Tarmstedts mentale Stärke, die das Team von Eduard Schreiber auch in langen Ballwechseln oft die Oberhand behalten ließ. Es wurde variabel und zum Schluß sogar dominant und überragend gespielt. Mit diesem klaren Sieg konnte man eigentlich nicht erfolgreicher starten! Eine gute Stimmung in der Mannschaft ließ den Spieltag noch schöner werden. So kann’s doch weitergehen!
Es spielten: Vilja Bartschies, Katharina Borchers, Birte Dittmer, Sarah Otten, Monika Petras, Stefanie Schreiber, Cheyenne Sextroh, Janine Struve 
 
TV Eiche Horn Bremen IV - TuS Tarmstedt  0:3  (19:25, 19:25, 10:25)
IMG 6788

Tus Oktoberfest final web hp

Attachments:
Download this file (Tus_Oktoberfest_final_web.pdf)TuS_Oktoberfest_2017[ ]8442 kB

Nachdem bereits das erste Spiel gegen Sittensen nach kämpferischer Leistung mit 5:2 gewonnen werden konnte, hat sich die neu formierte U12 der JSG Wörpetal um die Spielführerin Malin Bahrenburg auch im zweiten Spiel erfolgreich in Gnarrenburg durchgesetzt.

Nach anfänglichen Abstimmungsproblemen kam das intensive Training von Sepp Hoffman und Lars Uwe Lenk zum Tragen und das Team richtig in Fahrt.

Zur Halbzeit lag das Team nach Toren von Malin Bahrenburg 0:1, 0:2, Hagen Büsing 0:3, Louis Kardel 0:4 deutlich in Front.

Obwohl das Trainergespann in seiner Halbzeitansprache mahnende Worte wählte begann die zweite Halbzeit zunächst recht durchwachsen. Das Team überlies zunächst Gnarrenburg das Spiel, das so zu mehreren Chancen kam, die jedoch alle durch unsere Nr.1 Miikka Gerken und einer starken Abwehrleistung des gesamten Teams vereitelt werden konnten.

Mitte der zweiten Hälfte übernahm dann Wörpetal wieder das Spiel und kam letztendlich nach zwei weiteren Toren von Jan Schnackenberg 0:5 und Silas Behling 0:6 zu einem verdienten Auswärtssieg.

Als Mann Spieler des Tages muss man Steffen Wichels hervorheben. Mit seiner tollen Übersicht und steten Gegenwart bei Angriffen der Gnarrenburger hat er so manche brenzlige Situation bereinigt.

Zum Seitenanfang