Wendohweg 1

(0 42 83) 12 61

info@tustarmstedt.de

6. Tischtennis „Gurken-Vereinsmeisterschaften“ des TuS Tarmstedt

Tischtennisspieler des TuS Tarmstedt messen sich zum sechsten Mal mit billigen Einheitsschlägern in einfachster Qualität. Hermann Bloch verteidigt seinen Titel.

Die Tischtennisspieler des TuS Tarmstedt trafen sich jetzt schon zum 6. Mal, um sich mit sehr einfachen und billig produzierten Hobbyschlägern zu messen. In Tischtenniskreisen nennt man solche Schläger auch schon mal „Gurken“, vor allem wenn sie krumm, schief und sehr langsam sind.  Es galt den „Gurken-Meister 2018“ im Tischtennis zu ermitteln.

Nachdem sich im letzten Jahr schon die Hälfte der Starter aus dem Jugendbereich rekrutiert hatte, stellte diese Gruppe nun sogar die Mehrheit mit 7 von 12 Teilnehmern. Das etwas andere Turnier erfreut sich bei den Kindern und Jugendlichen anscheinend einer steigenden Beliebtheit. Gespielt wurde an sechs Tischen, in zwei Gruppen und nur auf zwei Gewinnsätze, damit die Jüngeren nicht allzu spät nach Hause kommen. Nach den Gruppenspielen wurde in der Finalrunde dann „über Kreuz“ gespielt  (Sieger Gruppe 1 gegen 2. Gruppe 2; Sieger Gruppe 2 gegen 2. Gruppe 1; 3. Gruppe 1 gegen 4.Gruppe 2; usw.) um so das Finale und die weiteren Platzierungen auszuspielen. Nach einer Einspielzeit und der Auslosung der Gruppen ging es dann auch schon los.

Während sich in Gruppe 1 der mehrfache „Gurkenmeister“ Hermann Bloch klar mit 5:0 Spielen durchsetzte, mußte der Gruppensieger der Gruppe 2 durch Auszählung der Sätze ermittelt werden. Sowohl Helge Kellersmann (Gurkenmeister 2013) aus der 1.Mannschaft  als auch Hendrik Bauer (Gurkenmeister 2013) aus der 2.Mannschaft und Yannis Reitzner als A-Schüler in der 2.Jugend spielend, hatten ein Spielverhältnis von 4:1. Mit 8:2 Sätzen wurde Hendrik hier Erster, Yannis mit 9:4 Spielen überraschend Zweiter und Helge mit 8:5 Spielen unerwartet nur Dritter. Zweiter in Gruppe 1 wurde Uwe Reitzner aus der Dritten Herrenmannschaft. Mit dem zweiten „Abwehr-Crack“ nach Yannis konnte sich hier Matthis Grund in die vorderen Plätze spielen, mit nur einem einzigen mehr gewonnenen Satz den dritten Platz sichern und Conor Pautz der Nummer 1 aus der 1.Jugendmannschaft auf den 4. Platz verweisen, was so nicht zu erwarten war. Fünfter wurde Christopher Meyer und Sechter Renè Stöllger. In Gruppe 2 erspielte sich Dirk Buck den 4.Platz, Hermann Heinecke den 5.Platz und Lukas Mahnken den 6.Platz.

Um den Einzug in das Finale trafen nun Hermann Bloch gegen Yannis Reitzner und Hendrik Bauer gegen den Uwe Reitzner aufeinander.Hier setzten sich mit Hermann und Hendrik die Favoriten mit jeweils 2:0 Sätzen durch. Das bedeutete, dass im „kleinen Finale“ Vater und Sohn um den 3.Platz spielen mussten und im Finale mit Hermann und Hendrik die „Gurkenmeister 2017 und 2016“ aufeinandertrafen. Auch hier endeten beide Begegnungen mit 2:0 Sätzen. Hermann verteidigte als amtierender „Gurkenmeister“ ohne Satzverlust seinen Titel, obschon Hendrik im ersten Satz deutlich führte und mehrere Satzbälle hatte, sich doch noch den Satz von seinem Gegner „klauen“ ließ und dann im zweiten Satz chancenlos war. Im Spiel der Generationen konnte der Vater seinen Sohn bezwingen, was in Zukunft für Uwe wohl immer schwerer werden wird, da Yannis sich als trainingsfleißigster Jugendspieler kontinuierlich gesteigert hat und wohl auch weiterhin steigern wird.

Die weiteren Platzierungen: 5.Matthis Grund; 6.Helge Kellersmann; 7.Dirk Buck; 8.Conor Pautz; 9.Hermann Heinecke; 10.Lukas Mahnken: 11.Christopher Meyer; 12.Renè Stöllger

Bei der anschließenden Siegerehrung  bekam Hermann Bloch den Wanderpokal des „Gukenmeisters“ überreicht, den auf dem Emblem, neben Lorbeeren auch eine ausgewachsene Salatgurke ziert.

Die Stimmung war, wie schon in den vergangenen Jahren sehr gut und neben dem Spass, den alle sichtlich hatten, schafft das Turnier auch eine weitere Brücke zwischen dem Senioren- und Jugendbereich. Die Schläger wandern jetzt wieder auf den Dachboden und warten dort auf ihren nächsten Einsatz im nächsten Jahr, wenn es um die „Gurkenmeisterschaft 2019“ geht,

Stefan Weyl ist der neue Sportler des Jahres

Anlässlich des 40jährigen Bestehens der Handballsparte kürte der Vereinsvorsitzende Bernd Sievert den Sportler des Jahres. Diesmal wurde Stefan Weyl gewählt. Stefan bestritt sein erstes Punktspiel in der D-Jugend der Handballsparte am 20.09.1981. Leider ging dieses Spiel 9 zu 11 verloren. Für Stefan war es der Ansporn immer besser zu werden. Seine super Leistungen brachten ihn zur A-Jugend der Regionalmannschaft des TV Baden. Hier spielte er mit späteren Bundesligaspielern zusammen u. wurde 1989 Norddeutscher Meister.

Stefan wechselt wieder zurück zu seinem Heimatverein TuS Tarmstedt, in dem er neben Handball auch Fußball spielt.

Weiterhin gibt er sein Wissen als Jugendtrainer an jüngere Spielerinnen u. Spieler weiter.

Dieses Jahr werden wir an zwei Terminen das DSA abnehmen!

Der erste Termin findet am Sonntag, dem 26.08. um 11 Uhr

und der zweite Termin am Sonntag, dem 09.09. zur gleichen Uhrzeit statt.

handball jubilaeum

Hallo Sportsfreunde,

feiert gemeinsam mit uns 40 Jahre TuS Tarmstedt Handball und macht mit bei unserem MIXED Turnier.

Samstag 18.08.2018

Turnierbeginn 14:00 Uhr

KGS Sporthalle Tarmstedt


Die Mannschaften werden am Turniertag "gemixed".
Einfach Sportbekleidung und Hallenschuhe in den Turnbeutel stecken und los geht´s!


Wir freuen uns auf ALTE und auf NEUE Gesichter.
JEDER KANN MITMACHEN // keine Gebühr

Abendlicher Ausklang mit leckerem BBQ ...sei doch mal gemütlich!


Schnell anmelden bis 15.07. unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Attachments:
Download this file (Flyer_40_Jahre_Handball.pdf)Flyer[Flyer 40 Jahre Handball]952 kB

In zwei getrennten Terminen stellten sich am Donnerstag und am heutigen Sonntag insgesamt 19 Sportler der Taekwondo-Sparte ihrer Gürtelprüfung, wobei die Spanne diesmal sehr weit war. 

Während sich Hanno Voß und Finn Klee am Donnerstag der allerersten Prüfung (zum 9. Kup) stellten, absolvierte Yanneck Wilhelm heute seine letzte Prüfung (zum 1. Kup) vor dem schwarzen Gürtel.

Auch Trainerin Nadine Heyer, am Donnerstag noch als Prüferin für die niedrigeren Graduierungen im Einsatz, legte heute ihre Prüfung zum Rotgurt (2. Kup) ab.

Glückwunsch allen 19 Prüflingen! 

Attachments:
Download this file (TKD-20180607.jpg)TKD-20180607.jpg[Kup-Prüfung 07.06.]1971 kB

Die Werder-Fußballschule um den ehemaligen Fußball-Nationalspieler Dieter Eilts gastierte vom 25. - 27. Mai 2018 auf dem Tarmstedter Wendoh-Sportplatz. Den insgesamt 77 teilnehmenden Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 13 Jahren wurde 3 Tage Fußballspaß geboten. Dieter Eilts und seine 5 Trainerkollegen absolvierten dabei mit den Kids 5 Trainingseinheiten mit den Schwerpunkten Passen, Schießen, Dribbeln, Koordination, Tricks und Finten. Parteispiele, Werder-Quiz, das Werder Campabzeichen und ein Abschlussturnier rundeten diese für alle Beteiligten gelungene Veranstaltung ab. Der Wettergott hatte mit den Veranstaltern ein Einsehen und bescherte an allen drei Tage herrliches Sommerwetter. Nicht nur die Organisatoren der JSG Wörpetal um Joachim Kahrs und Tobias Zöllner zogen ein positives Resümee, sondern auch die trainingscamperfahrenen Werder-Coaches zeigten sich mit der Organisation und der Mitwirkung der JSG-Trainer Antonia Gieschen, Jonas Harmsen, Nico Evers, Andreas Otten, Sven Bilke, Jörn Schnackenberg, Helge Rieck, Alex Hartwig, Rasmus Berger, Sepp Hofmann, Oliver Meyer, André Börsdamm und Tom Petereit mehr als zufrieden.

Ein Dank gebührt dem Lilienthaler Unternehmen Johann Köster GmbH, das  die teilnehmenden Kinder und Trainer mit frischem Obst versorgte. Für das leibliche Wohl der Kinder sorgte Mittags die Tarmstedter Fleischerei Bösch. Ein Dank gilt auch den Grillmeistern Tobias Zöllner, Lars-Uwe Lenk und Kevin Müller.

02 Werder Fussballschule

Rundum begeistert stellten sich alle teilnehmenden Kinder, die Werder-Trainer und die Trainer der JSG Wörpetal bei bestem Sommerwetter auf dem Tarmstedter Sportgelände zum Gruppenfoto auf.

Eltern – Kind - Turngruppe sucht dringend neue sympatische Übungsleiter/in

Die Eltern-Kind Gruppe des Tus Tarmstedt trifft sich jeden Montag von 15:30 – 17:00 Uhr in der Halle der Grundschule.
Nach einem gemeinsamen Anfangslied werden erst einmal ein paar Aufwärmübungen gemacht und dann geht es mit dem Geräteturnen los. Ziel ist es, die Kleinen behutsam und mit viel Spaß die Freude am Turnen und an Bewegung zu vermitteln. Es wird viel gelacht und für jeden ( ca. 1-4 Jahre ) ist etwas dabei, was ihm Spaß macht. Leider fehlt ab nach den Sommerferien ein/e Übungsleiter/in. Es wäre toll, wenn jemand diese nette, fröhliche Gruppe übernehmen könnte.

Jeder Interessierte ab 18, und Kinder mag, kann sich gerne melden bei Ingrid Gieschen 04283 - 8053

Frühsport

Step- Aerobic ist ein Fitnesstraining in der Gruppe mit rhythmischen Bewegungen zu motivierender Musik. Die Grundelemente sind hauptsächlich Ausdauer und Koordination. In dem Neuen Kurs für Neueinsteiger werden einfache Schritte ausführlich geübt , um dann in der bestehenden Gruppe problemlos mit zu „Steppen“.

Ab Donnerstags den 17. Mai   VORMITTAGS von 9 – 10 Uhr im Vereinsheim (Wendohweh )

Info und Anmeldung : Ingrid Gieschen, Tel. 04283-8053

Erfolgreiche Taekwondo-Sportler des TuS

Am Sonntag, 06.Mai, fand der 2. "Wörpe-Cup" statt, ein Turnier, zu dem sich - trotz sehr sommerlicher Temperaturen - insgesamt 33 Taekwondo-Sportler aus den Vereinen TuS Tarmstedt, TV Lilienthal, TURA Bremen und TSV Martfeld einfanden, um sich im Formenlauf (Poomsae) zu messen.

Bei diesem Turnier ging es darum, eine fest vorgegebene Reihenfolge von Verteidigungs- und Kontertechniken gegen mehrere imaginäre Gegener in möglichst perfekter Technik zu zeigen und zwar in den Disziplinen "Team / Synchron" (3 Sportler gleichzeitig), "Paar" (2 Sportler) und "Einzel".

Besonders in der Disziplin "Einzel" waren die Sportler des TuS Tarmstedt äußerst erfolgreich und erreichten in den 17 Wettkampfklassen 10 mal GOLD, 8 mal SILBER und 1 mal BRONZE. Auch im "Paarlauf" konnten die Tarmstädter 3 von 4 Wettkampfklassen mit Platz 1 für sich verbuchen.

Neben Fabian Bruns vom TSV Martfeld glänzten vor allem Martin Müller und Sophie Detje vom TuS Tarmstedt, die sowohl in ihren Einzeln als auch gemeinsam im Paarlauf der zum Teil höher graduierten Konkurrenz keine Chance ließen.

 

Attachments:
Download this file (TKD_DSC_0006.jpg)TKD_DSC_0006.jpg[Das Starterfeld]464 kB
Download this file (TKD_DSC_0308.jpg)TKD_DSC_0308.jpg[Sophie & Martin sichern sich hier Platz 1]452 kB
Download this file (TKD_DSC_0496.jpg)TKD_DSC_0496.jpg[Ronja & Emilia beim Paarlauf]452 kB
Download this file (TKD_DSC_0645.jpg)TKD_DSC_0645.jpg[auch die Trainer konnten im Paarlauf überzeugen (Platz 1)]627 kB

Die Spielerinnen der JSG Wörpetal freuen sich über die neuen Trainingsjacken, die von der Zimmerei Röhrs aus Westertimke gesponsert wurden. Spielführerin Antonia Müller bedankte sich im Namen der ganzen Mannschaft bei Inhaber Heiko Vagts. Die Mädchen freuen sich über jede weitere Unterstützung in ihrem Team. Wer also Lust auf Fußball hat, darf gerne mal beim Training vorbei schauen. Weitere Infos und Trainingszeiten gibt es auf der Homepage. www.tustarmstedt.de

c maedels trainingsjacken

Hintere Reihe, v.l.: Heiko Vagts, Antonia Müller, Nelia Cordes, Martyna Drost, Marieke Andree, Minja Fischell, Trainerin Carina Holsten

Vordere Reihe, v.l.: Jule Vagts, Milena Meyer, Laura Michelle Wözel, Alke Detjen, Fiona Diener und Torhüterin Anna- Lena Müller

 

 

Die 4. Herren des TuS Tarmstedt ist Meister der 5. KK Rotenburg

 

Tarmstedt – Die 4. Herren des TuS Tarmstedt ist souveräner Tischtennismeister der 4er – Mannschaften in der 5. Kreisklasse Rotenburg /Wümme geworden.

Bereits am vorletzten Spieltag wurde der Gewinn durch ein 7:1 gegen den Tabellendritten TuS Tiste IV besiegelt.

Verschont von Verletzungen gelang dem nicht als Favoriten in die Saison gestartetem Team dieser Coup, vor allen Dingen durch die mannschaftliche Geschlossenheit und dem wirklich tollen Teamgeist.

Da am 2. Spieltag die Sportkameraden von der 4. Mannschaft aus Rotenburg im Heimspiel knapp mit 7:5 besiegt wurden, freundete sich die Truppe mit dem Gedanken an:

Da könnte doch was gehen....

Zu diesem Zeitpunkt ahnte natürlich niemand, dass der Meistertitel Realität werden würde. Spätestens als mit dem Unentschieden im Rückspiel in Rotenburg der sportliche Rivale auf Distanz gehalten werden konnte (übrigens bis zum vorletzten Spieltag der einzige Verlustpunkt), wurde die Meisterschaft das erklärte Mannschaftsziel.

„Und Gott sei Dank haben wir nicht so gespielt wie der HSV“, bringt es der 55-jährige Christian „Uns Uwe“ Krause mit einem Augenzwinkern auf den Punkt.

Gespielt wurde die Saison 2017/ 2018 in der Mannschaftbesetzung nach der Setzliste

1. Gerhard Glüsow, 2. Christian Krause, 3. Mannschaftskapitän Stephan Wörle, 4.Henning Detjen, 5. Denis Janke und 6. Norbert Entelmann. 

Vor allen Dingen das ungeschlagene Doppel Gerhard Glüsow und Christian Krause, die auch in der Einzelwertung eine Topbilanz ausweisen, sorgten für die Teamkollegen oftmals  für einen beruhigenden Vorsprung.

Entstanden mal bei engen Spielausgängen brenzliche Situationen, wurde sofort von der Bank in Form von lautstarken Anfeuerungsrufen unterstützend eingegriffen.

Die 4. Herren des TuS Tarmstedt grüßt auf diesem Wege alle Teams der 5. Kreisklasse/ Rotenburg und bedankt sich für eine tolle und vor allen Dingen sportlich immer faire Saison.

 

Zum Seitenanfang