Wendohweg 1

(0 42 83) 12 61

info@tustarmstedt.de

Dieses Jahr werden wir an zwei Terminen das DSA abnehmen!

Der erste Termin findet am Sonntag, dem 26.08. um 11 Uhr

und der zweite Termin am Sonntag, dem 09.09. zur gleichen Uhrzeit statt.

handball jubilaeum

Hallo Sportsfreunde,

feiert gemeinsam mit uns 40 Jahre TuS Tarmstedt Handball und macht mit bei unserem MIXED Turnier.

Samstag 18.08.2018

Turnierbeginn 14:00 Uhr

KGS Sporthalle Tarmstedt


Die Mannschaften werden am Turniertag "gemixed".
Einfach Sportbekleidung und Hallenschuhe in den Turnbeutel stecken und los geht´s!


Wir freuen uns auf ALTE und auf NEUE Gesichter.
JEDER KANN MITMACHEN // keine Gebühr

Abendlicher Ausklang mit leckerem BBQ ...sei doch mal gemütlich!


Schnell anmelden bis 15.07. unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Attachments:
Download this file (Flyer_40_Jahre_Handball.pdf)Flyer[Flyer 40 Jahre Handball]952 kB

In zwei getrennten Terminen stellten sich am Donnerstag und am heutigen Sonntag insgesamt 19 Sportler der Taekwondo-Sparte ihrer Gürtelprüfung, wobei die Spanne diesmal sehr weit war. 

Während sich Hanno Voß und Finn Klee am Donnerstag der allerersten Prüfung (zum 9. Kup) stellten, absolvierte Yanneck Wilhelm heute seine letzte Prüfung (zum 1. Kup) vor dem schwarzen Gürtel.

Auch Trainerin Nadine Heyer, am Donnerstag noch als Prüferin für die niedrigeren Graduierungen im Einsatz, legte heute ihre Prüfung zum Rotgurt (2. Kup) ab.

Glückwunsch allen 19 Prüflingen! 

Attachments:
Download this file (TKD-20180607.jpg)TKD-20180607.jpg[Kup-Prüfung 07.06.]1971 kB

Die Werder-Fußballschule um den ehemaligen Fußball-Nationalspieler Dieter Eilts gastierte vom 25. - 27. Mai 2018 auf dem Tarmstedter Wendoh-Sportplatz. Den insgesamt 77 teilnehmenden Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 13 Jahren wurde 3 Tage Fußballspaß geboten. Dieter Eilts und seine 5 Trainerkollegen absolvierten dabei mit den Kids 5 Trainingseinheiten mit den Schwerpunkten Passen, Schießen, Dribbeln, Koordination, Tricks und Finten. Parteispiele, Werder-Quiz, das Werder Campabzeichen und ein Abschlussturnier rundeten diese für alle Beteiligten gelungene Veranstaltung ab. Der Wettergott hatte mit den Veranstaltern ein Einsehen und bescherte an allen drei Tage herrliches Sommerwetter. Nicht nur die Organisatoren der JSG Wörpetal um Joachim Kahrs und Tobias Zöllner zogen ein positives Resümee, sondern auch die trainingscamperfahrenen Werder-Coaches zeigten sich mit der Organisation und der Mitwirkung der JSG-Trainer Antonia Gieschen, Jonas Harmsen, Nico Evers, Andreas Otten, Sven Bilke, Jörn Schnackenberg, Helge Rieck, Alex Hartwig, Rasmus Berger, Sepp Hofmann, Oliver Meyer, André Börsdamm und Tom Petereit mehr als zufrieden.

Ein Dank gebührt dem Lilienthaler Unternehmen Johann Köster GmbH, das  die teilnehmenden Kinder und Trainer mit frischem Obst versorgte. Für das leibliche Wohl der Kinder sorgte Mittags die Tarmstedter Fleischerei Bösch. Ein Dank gilt auch den Grillmeistern Tobias Zöllner, Lars-Uwe Lenk und Kevin Müller.

02 Werder Fussballschule

Rundum begeistert stellten sich alle teilnehmenden Kinder, die Werder-Trainer und die Trainer der JSG Wörpetal bei bestem Sommerwetter auf dem Tarmstedter Sportgelände zum Gruppenfoto auf.

Eltern – Kind - Turngruppe sucht dringend neue sympatische Übungsleiter/in

Die Eltern-Kind Gruppe des Tus Tarmstedt trifft sich jeden Montag von 15:30 – 17:00 Uhr in der Halle der Grundschule.
Nach einem gemeinsamen Anfangslied werden erst einmal ein paar Aufwärmübungen gemacht und dann geht es mit dem Geräteturnen los. Ziel ist es, die Kleinen behutsam und mit viel Spaß die Freude am Turnen und an Bewegung zu vermitteln. Es wird viel gelacht und für jeden ( ca. 1-4 Jahre ) ist etwas dabei, was ihm Spaß macht. Leider fehlt ab nach den Sommerferien ein/e Übungsleiter/in. Es wäre toll, wenn jemand diese nette, fröhliche Gruppe übernehmen könnte.

Jeder Interessierte ab 18, und Kinder mag, kann sich gerne melden bei Ingrid Gieschen 04283 - 8053

Frühsport

Step- Aerobic ist ein Fitnesstraining in der Gruppe mit rhythmischen Bewegungen zu motivierender Musik. Die Grundelemente sind hauptsächlich Ausdauer und Koordination. In dem Neuen Kurs für Neueinsteiger werden einfache Schritte ausführlich geübt , um dann in der bestehenden Gruppe problemlos mit zu „Steppen“.

Ab Donnerstags den 17. Mai   VORMITTAGS von 9 – 10 Uhr im Vereinsheim (Wendohweh )

Info und Anmeldung : Ingrid Gieschen, Tel. 04283-8053

Erfolgreiche Taekwondo-Sportler des TuS

Am Sonntag, 06.Mai, fand der 2. "Wörpe-Cup" statt, ein Turnier, zu dem sich - trotz sehr sommerlicher Temperaturen - insgesamt 33 Taekwondo-Sportler aus den Vereinen TuS Tarmstedt, TV Lilienthal, TURA Bremen und TSV Martfeld einfanden, um sich im Formenlauf (Poomsae) zu messen.

Bei diesem Turnier ging es darum, eine fest vorgegebene Reihenfolge von Verteidigungs- und Kontertechniken gegen mehrere imaginäre Gegener in möglichst perfekter Technik zu zeigen und zwar in den Disziplinen "Team / Synchron" (3 Sportler gleichzeitig), "Paar" (2 Sportler) und "Einzel".

Besonders in der Disziplin "Einzel" waren die Sportler des TuS Tarmstedt äußerst erfolgreich und erreichten in den 17 Wettkampfklassen 10 mal GOLD, 8 mal SILBER und 1 mal BRONZE. Auch im "Paarlauf" konnten die Tarmstädter 3 von 4 Wettkampfklassen mit Platz 1 für sich verbuchen.

Neben Fabian Bruns vom TSV Martfeld glänzten vor allem Martin Müller und Sophie Detje vom TuS Tarmstedt, die sowohl in ihren Einzeln als auch gemeinsam im Paarlauf der zum Teil höher graduierten Konkurrenz keine Chance ließen.

 

Attachments:
Download this file (TKD_DSC_0006.jpg)TKD_DSC_0006.jpg[Das Starterfeld]464 kB
Download this file (TKD_DSC_0308.jpg)TKD_DSC_0308.jpg[Sophie & Martin sichern sich hier Platz 1]452 kB
Download this file (TKD_DSC_0496.jpg)TKD_DSC_0496.jpg[Ronja & Emilia beim Paarlauf]452 kB
Download this file (TKD_DSC_0645.jpg)TKD_DSC_0645.jpg[auch die Trainer konnten im Paarlauf überzeugen (Platz 1)]627 kB

Die Spielerinnen der JSG Wörpetal freuen sich über die neuen Trainingsjacken, die von der Zimmerei Röhrs aus Westertimke gesponsert wurden. Spielführerin Antonia Müller bedankte sich im Namen der ganzen Mannschaft bei Inhaber Heiko Vagts. Die Mädchen freuen sich über jede weitere Unterstützung in ihrem Team. Wer also Lust auf Fußball hat, darf gerne mal beim Training vorbei schauen. Weitere Infos und Trainingszeiten gibt es auf der Homepage. www.tustarmstedt.de

c maedels trainingsjacken

Hintere Reihe, v.l.: Heiko Vagts, Antonia Müller, Nelia Cordes, Martyna Drost, Marieke Andree, Minja Fischell, Trainerin Carina Holsten

Vordere Reihe, v.l.: Jule Vagts, Milena Meyer, Laura Michelle Wözel, Alke Detjen, Fiona Diener und Torhüterin Anna- Lena Müller

 

 

Die 4. Herren des TuS Tarmstedt ist Meister der 5. KK Rotenburg

 

Tarmstedt – Die 4. Herren des TuS Tarmstedt ist souveräner Tischtennismeister der 4er – Mannschaften in der 5. Kreisklasse Rotenburg /Wümme geworden.

Bereits am vorletzten Spieltag wurde der Gewinn durch ein 7:1 gegen den Tabellendritten TuS Tiste IV besiegelt.

Verschont von Verletzungen gelang dem nicht als Favoriten in die Saison gestartetem Team dieser Coup, vor allen Dingen durch die mannschaftliche Geschlossenheit und dem wirklich tollen Teamgeist.

Da am 2. Spieltag die Sportkameraden von der 4. Mannschaft aus Rotenburg im Heimspiel knapp mit 7:5 besiegt wurden, freundete sich die Truppe mit dem Gedanken an:

Da könnte doch was gehen....

Zu diesem Zeitpunkt ahnte natürlich niemand, dass der Meistertitel Realität werden würde. Spätestens als mit dem Unentschieden im Rückspiel in Rotenburg der sportliche Rivale auf Distanz gehalten werden konnte (übrigens bis zum vorletzten Spieltag der einzige Verlustpunkt), wurde die Meisterschaft das erklärte Mannschaftsziel.

„Und Gott sei Dank haben wir nicht so gespielt wie der HSV“, bringt es der 55-jährige Christian „Uns Uwe“ Krause mit einem Augenzwinkern auf den Punkt.

Gespielt wurde die Saison 2017/ 2018 in der Mannschaftbesetzung nach der Setzliste

1. Gerhard Glüsow, 2. Christian Krause, 3. Mannschaftskapitän Stephan Wörle, 4.Henning Detjen, 5. Denis Janke und 6. Norbert Entelmann. 

Vor allen Dingen das ungeschlagene Doppel Gerhard Glüsow und Christian Krause, die auch in der Einzelwertung eine Topbilanz ausweisen, sorgten für die Teamkollegen oftmals  für einen beruhigenden Vorsprung.

Entstanden mal bei engen Spielausgängen brenzliche Situationen, wurde sofort von der Bank in Form von lautstarken Anfeuerungsrufen unterstützend eingegriffen.

Die 4. Herren des TuS Tarmstedt grüßt auf diesem Wege alle Teams der 5. Kreisklasse/ Rotenburg und bedankt sich für eine tolle und vor allen Dingen sportlich immer faire Saison.

 

dsc 0008

Nachdem die Hinrunde, nicht gerade wie vorgestellt, mit nur sechs Punkten endete und das Pokalaus feststand, war im ersten Rückrundenspiel gegen den Tabellenletzten MTV Jeddigen II ein Sieg Pflicht. Das Spiel begann wie erwartet, die Tarmstedter dominierten von Minute Eins durch viel Ballbesitz. In der 16. Minute war es Katharina Mehrtens, die die verdiente Führung schoss. Eine Minute vor der Pause konnte Lea Otten durch einen platzierten Distanzschuss die Führung auf 2:0 ausbauen. Auch in Hälfte Zwei schien es so, als würde Elisa Henning im Tarmstedter Tor ohne Aktion aus dem Spiel gehen. Die Heimelf wusste mit gutem Zusammenspiel und dem nötigen Kampf zu gefallen. In Minute 66 schoss Birthe Schnaars mit dem 3:0 ihr erstes Saisontor. Drei waren dem TuS aber noch nicht genug und so war es Janis Petereit in der 75. Minute, die mit dem 4:0 den Deckel zu machte. In der Schlussphase musste Elisa Henning doch noch ihre bereits eingefrorenen Hände im eins zu eins einsetzen und machte dabei eine sehr gute Figur, indem sie parierte. 
Im zweiten Spiel ging es zum Tabellendritten FC Ostereistedt/Rhade. Auch in diesem Spiel zeigten die Damen des TuS Tarmstedt seit Anpfiff den nötigen Kampfgeist und gingen früh in die Zweikämpfe. Früh erspielte Janis Petereit sich die erste Torchance und spielte knapp am Tor vorbei. In der 44. Minute schoss Katharina Mehrtens die 1:0 Führung für die Tarmstedter. Ja, sie trifft endlich wieder, nachdem das Schuhwerk aus der erfolgreichen vorangegangenen Saison wieder angelegt wurde. Anschließend hatten die Ostereistedter noch die Chance auszugleichen, diese wurde jedoch durch Abseitsposition abgepfiffen. In der zweiten Hälfte fand der FC gut zurück ins Spiel und machte ordentlich Druck in der Tarmstedter Hälfte. Durch gute Abwehrarbeit konnte jedoch der Ausgleich verhindert werden. Diese Phase wusste Katharina Mehrtens zu durchbrechen und machte mit einem Alleingang in der 72. Minute das 2:0 für den TuS Tarmstedt. Folgend hatten Lea Otten und Carina Holsten noch die Chance die Führung ausbauen, scheiterten jedoch am gegnerischem Torwart. 
Mit diesen beiden Siegen konnten sich die Damen des TuS unten rausboxen und stehen somit mit 12 Punkten auf Platz sechs der Tabelle. 

TuS Tarmstedts Tischtenniskids im Endspurt

 

Die B-Schüler mit den Spielern Rene Stöllger, Paul Lünzmann, Lasse Michaelsen, Milan Wiebke, Jendrik Mittmann, Lukas Mattern und Mattis Oetjen haben sich an der Tabellenspitze festgesetzt und spielen um die Meisterschaft in der Kreisliga. Mit einem Minuspunkt hat man zurzeit auch noch kein Spiel verloren und möchte dies auch bis zum Saisonende beibehalten. Ein motiviertes Team das mehr als nur Spaß in die Partien mitbringt.

Die A-Schülermannschaft mit Elias Kube, Anna Koslow, Fynn Schröder, Arne Burfeind und den Ersatzspielern Rene Stöllger, Paul Lünzmann, und Lasse Michaelsen liegen ebenfalls mit an der Tabellenspitze. So wie es aussieht, wird man den zweiten oder dritten Tabellenplatz aus eigener Kraft schaffen. Sollte der TSV Gnarrenburg noch patzen, wäre die Meisterschaft sogar noch zu holen. Doch wenn es nicht der erste Platz wird, ist dieses Ergebnis ein großer Erfolg. Betreuer und Trainer können Stolz auf die Mannschaft sein.

Bei den Jungen sind drei Mannschaften auf Kreisebene und eine auf Bezirksebene gemeldet. Yannis Reitzner, Maurice Bredemeier, Nick Wagner und Josea Kube belegen mit der zweiten Jungen den ersten Platz in der Kreisliga. Wobei mit Yannis Reitzner und Maurice Bredemeier auch die stärksten Spieler aus dieser Spielklasse dort eingesetzt sind. Jeweils nur eine Niederlage zeigt das Spielpotenzial der Beiden.  Insgesamt aber eine Mannschaft die sich wohl nur den TSV Gnarrenburg geschlagen geben muss, die zurzeit ohne Minuspunkt die Tabelle anführt.

Die dritte Jungen in der gleichen Spielklasse rangieren im sicheren Mittelfeld. Matthis Michael Grund, Leo Segmüller, Tommo Koppe und Lukas Mahnken gehören der Mannschaft an. Mit vierzehn Minuspunkten wird wohl am Ende der Saison Platz vier oder fünf herauskommen. Ein Ergebnis was sich, wenn man das Alter der Spieler betrachtet, ein mehr als gutes Ergebnis darstellt. Das Training und der Ehrgeiz zahlen sich aus und spiegelt sich in der guten Platzierung.

Die vierte Jungen rangieren in dieser Klasse im unteren Mittelfeld mit Chance auf Tabellenplatz sechs bis neun. Bei elf Mannschaften auch ein sehr guter Erfolg. Dazu beigetragen haben die Spieler Ruben Seeger, Elias Warncke, Marc Gaster und Christian Wolff. Ersatzspieler Rene Stöllger, Elias Kube, Fynn Schröder, Arne Burfeind und Lukas Mattern aus den Schülermannschaften leisten ebenfalls Ihren Beitrag für das insgesamt sehr zufriedenstellende Ergebnis.

Die erste Jungen mussten hingen in der Bezirksklasse ein wenig Lehrgeld bezahlen. Spielerisch gut eingestellt und guter Moral konnte man so manchen Gegner Parole bieten. Zurzeit belegt man in einer achter Staffel nur den siebten Tabellenplatz mit Tuchfühlung zu Platz vier. Connor Pautz, Bennet Bruns, Hauke Stuckenschmidt, Hermann Heinecke und Ersatzspieler Nick Wagner werden alles daran setzen den vierten Platz noch zu erkämpfen. Mit ein wenig Glück plus und Nervenstärke ist dieses Ziel auch nicht unrealistisch. Insgesamt sagt der Tabellenplatz nicht das aus, was in den einzelnen Spielern steckt. Man brauchte ein paar Spiele, um sich auf das Spielniveau in dieser Spielklasse einzustellen.

Der Dank gilt allen Betreuern, Eltern und Trainern, die den Kids alle Unterstützung in Rahmen Ihrer Möglichkeiten zuteil kommen lassen. Die Großfamilie Tischtennis zeigt einmal mehr, dass es auf Zusammenhalt und Spaß am Sport ankommt um die gesteckten Ziele zu erreichen. Es gibt auch mal Meinungsverschiedenheiten wie in jeder Familie, die aber immer wieder durch konstruktive Gespräche geklärt werden konnten. Geht nicht gibt es nicht, dass ist das Motto voran sich alle Beteiligten dran messen lassen und dies in die bis jetzt mehr als erfolgreiche Saison auch umsetzten. Ohne die genannten Personen, wäre der Spaß der Kids am Tischtennis wohl nicht der, wie er momentan an den Gesichtern der Spieler abzulesen ist.

Zum Seitenanfang