Wendohweg 1

(0 42 83) 12 61

info@tustarmstedt.de

heutiger Bericht in der Zevener Zeitung 

Sportler des TuS Tarmstedt sagen danke

 

Tarmstedt. Sammelaktion unter besonderen Vorzeichen: Die Mitglieder des TuS Tarmstedt waren aufgrund der Corona-Pandemiegezwungen, sich das Altpapier von den Bürgern anliefern zu lassen. „Wir hätten unter diesen Umständen keine Straßensammlung durchführen können“, lässt der Vorsitzende des Vereins, Bernd Sievert, wissen. Die Auflagen dafür wären nicht einzuhalten gewesen.

Gemäß der Auflage des Landkreises waren maximal zwei Personen pro Fahrzeug erlaubt. Zusätzlich sollte der Mindestabstand eingehalten werden. Der Vorstand hat sich daraufhin in einer Videokonferenz entschieden, keine Straßensammlung durchzuführen.

Es wurde darum gebeten das Altpapier am Bauhof an der Bremer Landstraße anzuliefern. Über die Zeitungen, Whatsapp, Flyer und Facebook wurde diese Entscheidung bekannt gegeben. Wer dennoch das Altpapier nicht anliefern konnte, für den wurde eine Abholung organisiert. Diese Möglichkeit, so Sievert, nutzten lediglich einige wenige Personen.

Viele Helfer im Einsatz
Zwei Tage vor der Anlieferung wurden bereits die Container aufgestellt. Am Freitagabend war dann schon der erste Container voll, berichtet der Vereinsvorsitzende. An dem eigentlichen Termin standen die Helfer aus den verschiedenen Sparten bereit, und nach einer kurzen Einweisung konnte die Arbeit beginnen.

Die ersten Spender kamen mit ihren Fahrzeugen, die zumeist randvoll mit Altpapier waren. Die Sportler unterstützten beim Entladen. Dabei wurde auf die Einhaltung der Vorgaben geachtet. Innerhalb von nur drei Stunden kam sehr viel Papier zusammen, so Sievert. „Am Ende waren die Container bis zum Bersten voll.“

Mit dem Erlös aus den Altpapiersammlungen kümmert sich der TuS Tarmstedt unter anderem um Aktionen im Kinder- und Jugendbereich. Faschingsfest, Ferienspaß oder auch die Helloween-Party im Vereinsheim könne dank dieser Aktionen für die Kinder kostenfrei angeboten werden, so Sievert: „Der TuS Tarmstedt bedankt sich für die tolle Unterstützung. Der Dank geht auch an die Helferinnen und Helfer.“

Der Verein hofft nun, dass sich die Situation wieder normalisiert. Die nächste Sammlung findet am 1. August statt. Diese soll – wenn alles gut geht – wie gewohnt als Straßensammlung durchgeführt werden.

CORONA-Hilfe

TuS Corona Hilfe

Zum Seitenanfang