Wendohweg 1

(0 42 83) 12 61

info@tustarmstedt.de

Bei Tarmstedt fehlte Verletzungsbedingt die Nr.1, dafür spielte die Nr.1 der ersten Jungenmannschaft mit. Viktoria Oldendorf war sogar mehr als vollzählig und rückten sogar mit sieben Spielern an. Tarmstedt spielte in der Aufstellung Torben Schürenberg,Michael Wülpern, Harald Glüsow, Burkhard Schulz, Conor Pautz und Hauke Stuckenschmidt. Es begann mit den Doppeln, wo Torben Schürenberg mit Harald Glüsow gewohnt stark aufspielten. Sie gewannen nach zwei knappen Sätzen die Partie doch noch klar mit 3:1 gegen Dennis Houwers und Andre Kruse und holten den ersten Punkt für Tarmstedt. Michael Wülpern und Burkhard Schulz spielten auch gut, mussten sich aber in fünf Sätzen Thomas Dittmer und Christian Glauner geschlagen geben. Conor Pautz und Hauke Stuckenschmidt spielten mit jugendlicher Frische auf und holten mit einem 3:1 Sieg den nächsten Punkt für die Tarmstedter. Torben Schürenberg baute in einem spannenden Spiel mit klasse Ballwechseln die Führung weiter aus und gewann mit 3:2 gegen Thomas Dittmer. Michael Wülpern war an diesem Abend gegen Dennis Houwers chancenlos, wogegen Harald Glüsow gegen Christian Glauner seine Revanche vom Hinspiel forderte und mit einem 3:2 Sieg bekam. Stefan Offermann zeigte an diesem Abend sein Können und siegte klar gegen Burkhard Schulz und in der zweiten Runde gegen auch gegen Harald Glüsow. Die Jungstars Conor Pautz und Hauke Stuckenschmidt zeigten den Tarmstedter Mannschaftskameraden wie es geht und bauten die Führung, nach Siegen gegen Andre Kruse und Torben Pellegrino auf 6:3 aus. Dennis Houwers, Thomas Dittmer und Stefan Offermann glichen dann mehr oder weniger deutlich zum 6:6. Mit Burkhard Schulz gegen Christian Glauner und Conor Pautz gegen Torben Pellegrino ging der Krimi dann weiter. Mit jeweils einem 3:2 gingen die Spiele für und gegen Tarmstedt aus, wobei Burkhard Schulz beim 11:9 im fünften Satz die stärksten Nerven zeigte. Hauke Stuckenschmidt überzeugte auch in seinem zweiten Einzel und brachte die Tarmstedter mit einem Sieg über Andre Kruse mit 8:7 in Führung. Im letzten Doppel mussten sich Torben Schürenberg und Harald Glüsow gegen Thomas Dittmer und Christian Glauner im ersten Satz noch geschlagen geben, drehten dann aber auf und gewannen dann deutlich mit 3:1 das entscheidende Doppel und holten den wichtigen Punkt zum 9:7 Heimsieg. Bester Spieler des Abends war Hauke Stuckenschmidt, der im Doppel wie im Einzel alles gewann.

CORONA-Hilfe

TuS Corona Hilfe

Zum Seitenanfang